Willkommen

auf der Homepage der CJD Christophorusschule – Gymnasium Versmold!

Telefonnummer:  Tel: 05423 209-400       Fax: 05423 209-440

Entsprechend unserem Leitbild LEBEN * LERNEN * ERLEBEN freuen wir uns über Ihren Besuch jetzt auf unserer neuen Homepage!

Unsere Aufgabe verstehen wir darin, in der Gemeinschaft von Schule und Jugenddorf jungen Menschen eine Basis zu geben, sich zu einer selbständigen Persönlichkeit zu entfalten, und sie zu begleiten auf einem erlebnisreichen Weg zum schulischen Ziel.

Hierbei wird uns als Kommunikationsmedium in der modernen Zeit dieser Internetauftritt helfen, Informationen innerhalb der Lehrer- und Schülerschaft zu transportieren, aber ebenso aus unsere Mauern hinaus an alle, die sich für uns und unsere Arbeit interessieren. Genau deswegen sind unsere Seiten nicht nur
Informationstafeln, sondern lebende Kommunikation.

12.07.2017
Perlen aus Versmold – Das Beste aus dem Schuljahr

Wir zeigen was wir können! Am 23.6.17 fand in der Pausenhalle unseres Gymnasium „Perlen aus Versmold“ statt. Ab 18:30 wurden besondere Projekte, Fahrten und Arbeiten, die im Schuljahr 16/17 stattfanden, vorgestellt. Eröffnet wurde die Veranstaltung von unserem Kinderchor unter der Leitung von Hernn Henning und dem Vororchester unter der Leitung von Herrn Lempik, anschließend hielt unser Schulleiter Herr Schmackert eine kurze Rede. Perlen 1

weiterlesen

12.07.2017
Documenta 14 in Kassel

Kunst Q1.2, Frau Brinker

Fahrt zur 14. Documenta nach Kassel

Am 27. Juni 2017 fuhr der Kunstkurs Q1 von Frau Brinker mit anderen Schülern aus der Q1 und EF und den Lehrern Frau Bley und Frau Walas-Klute nach Kassel, um die 14. Documenta Ausstellung zu besichtigen. Während der zweieinhalbstündigen Fahrt bekamen wir Schüler eine kurze Einführung

von Frau Brinker über die Documenta.

Was sollte man über die Documenta wissen ?

Das Besondere an der 14. Documenta ist, dass es sie dieses Jahr nicht nur in Kassel gibt, sondern nun auch in Athen. Die Documenta ist die weltweit größte Ausstellung zeitgenössischer Kunst. Diese Ausstellung findet nur alle 5 Jahre statt. Dieses Jahr war die Documenta politisch geprägt und setzt sich mit aktuellen Fragen der Globalen Wirtschaftskrise, der Flüchtlingskrise und anderen ökologischen wie ökonomischen Problemen auseinander.“Lernen von Athen“ ist das Motto der diesjährigen Documenta, weil Athen als Wiege der europäischen Kultur gilt und in Griechenland im Moment viele der angerissenen Problembereiche gesellschaftlich und künstlerisch relevant sind. Die zwei am interessantesten Werke waren das „Parthenon der Bücher“ von Marta Minujin und „When we were exhaling images“ von Hiwa K. Das Parthenon der Bücher ist Modell des griechischen Wahrzeichen überdeckt mit weltweit verbotenen Büchern. Die Arbeit von Hiwa K. besteht aus Kanalrohren, in denen Flüchtlingsbehausungen dargestellt sind. Die 14. Documenta in Kassel ist in der ganzen Stadt zu besichtigen und das noch bis zum 17. September 2017.

weiterlesen

06.07.2017
Landessieger im 64. Schülerwettbewerb NRW “Begegnung mit Osteuropa”

Preisverleihung in der Stadthalle Ahlen am 29. Juni 2017 Am 29.06. 2017 begaben sich fünf Preisträger des Wettbewerbs zusammen mit 6 anderen Schülerinnen und Schülern der Klasse 8m und den begleitenden Lehrerinnen Stephanie Liebich und Sabine Brinker nach Ahlen, um dort den Landessiegerpreis NRW in der Kategorie ,,Ross ohne Reiter'' entgegen zu nehmen.dav Dieser internationale Schülerwettbewerb fördert schon seit 64 Jahren die Auseinandersetzung von Jugendlichen mit aktuellen Themen aus Politik, Geschichte und Kultur Europas. In diesem Jahr haben 4320 Kinder und Jugendliche teilgenommen und es wurden ca. 1300 Beiträge eingereicht. In der Stadthalle waren alle prämierten Beiträge in einer Ausstellung zu sehen, die danach durch ganz Nordrheinwestfalen reisen wird.dav   Um in die Preisverleihung einzustimmen, spielte die Schüler- Lehrer-Band ,,Fifty Four“den Song ,,An Tagen wie diesen''. Darauffolgend begrüßte uns eine Vertreterin der Bezirksregierung Münster. Dr. Alexander Berger, der Bürgermeister der Stadt Ahlen, und Professor Dr. Klenke, der Regierungspräsident der Bezirksregierung Münster, hielten anschließend die Laudatio. Danach kam es zum wichtigsten Teil, der Preisverleihung durch MD Klaus Bösche, Abteilungsleiter des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, der die abwesende Kultusministerin, Frau Löhrmann, vetrat. In 35 Kategorien wurden Sieger aus mehren Nationen geehrt.image1 (2)   Johanna Mielke nahm im Namen der fünf Gewinner des CJD-Gymnasiums Versmold die Siegerurkunde und das Preisgeld von 300 € entgegen. In einem feierlichen Rahmen mit Imbiss und Getränken konnten die Sieger danach ihren Erfolg angemessen feiern. Leonie Schommersdrdav

weiterlesen

05.07.2017
Medienscouts bilden sich in Wewelsburg fort

An einem historisch nicht unbedeutenden Ort - der Jugendherberge im Schloss Wewelsburg - haben neun Medienscouts, unter der Leitung von Herrn Liekenbrock und Herrn Minosjan, eine eineinhalb tägige Fortbildung absolviert.

Es ging unter anderem um Präsentations-/Vortragstechniken, den Medienpass und um die Planung der Projekte für das kommende Schuljahr. Neu war vor allem die Auseinandersetzung mit dem Medienpass NRW, wobei die Scouts nach Schnittmengen mit ihrer Arbeit suchten, um den Schülern der Sek I und Sek II wichtige Kompetenzen in nächsten Projekten zu vermitteln.

So wurden Projekte für die Erprobungsstufe (Umgang mit WhatsApp, Cybermobbing), Mittelstufe (Auftritte rechtsextremer Gruppen im Netz) und die Oberstufe (Journalismus und Demokratie, Einsatz und Wirkungen von Fake-News, Bots) geplant.

Die Atmosphäre war während der eineinhalb arbeitsintensiven Tage super, so dass an der Schule schon in der nächsten Woche weiter gearbeitet wird.

weiterlesen

19.06.2017
“Natürlich bin ich stark!” – Projekttage zur Suchtprävention

Die Klasse 7m mit den Schauspielern Stefanie Steinbrink und Markus Brockmeyer und Herrn Beine, Frau van Lück (CJD-Sekundarschule),Herrn Ludewig (Volksbank Versmold) und Frau Walter (Haus der Familie)

Die Klasse 7m mit den Schauspielern Stefanie Steinbrink und Markus Brockmeyer und Herrn Beine, Frau van Lück (CJD-Sekundarschule),Herrn Ludewig (Volksbank Versmold) und Frau Walter (Haus der Familie)

Kann man in der Schule lernen nicht süchtig zu werden? Zumindest können wir es versuchen. Laut einer aktuellen Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung von Mai 2017 trinken Jugendliche weniger Alkohol. Laut dem Suchtbericht von 2016 ist auch der Konsum von Tabakwaren bei den 12-17-Jährigen rückläufig - IN hingegen sind das Internet und Onlinespiele. Seit vielen Jahren gibt es an den weiterführenden Schulen in Versmold die "Projekttage zur Suchtprävention".

weiterlesen

Zum Archiv