EF

Das Fach Geschichte deckt das gesellschaftswissenschaftliche Feld ab. In der Einführungsphase befassen sich die Schüler/innen mit zentralen historischen Fragestellungen. Sie erweitern und systematisieren ihre Kompetenzen zur Interpretation von Quellen und Analyse von Darstellungen, um so eine Basis für die weitere Arbeit im Unterricht der Qualifikationsphase im Fach Geschichte zu legen.
Es werden in der EF drei Klausuren geschrieben, eine im 1. und zwei im 2. Halbjahr. Wenn man beabsichtigt das Fach im Abitur z.B. als 4. Abiturfach zu nehmen, muss man ab der Q 1 Geschichte auch als Klausurfach wählen. In der EF muss das Fach noch nicht schriftlich gewählt werden. Es ist aber sinnvoll, weil Geschichte in der Sekundarstufe I nicht als schriftliches Fach auftaucht. Will man also wissen, ob es u. U. für das Abitur geeignet ist, sollte man frühzeitig die eigene Eignung in der EF testen.

Generell sollte man besondere schriftliche Leistungen im Fach Deutsch mitbringen und solide Grundkenntnisse im Abfassen verschiedener Textformate besitzen. Das Fach Geschichte ist in der EF versetzungsrelevant. Wenn man Probleme in der mündlichen Beteiligung hat, kann es sinnvoll sein, das Fach auch schriftlich zu belegen.

Die Kernlehrpläne im Fach Geschichte wurden im Jahr 2014 vom Ministerium neu überarbeitet. Die Mitglieder der Fachschaft Geschichte haben daher die schulinternen Lehrpläne den Änderungen angepasst. Die folgenden Unterrichtsinhalte bieten einen Überblick darüber, was in der EF vermittelt wird.

Download (PDF, Unknown)